Hier ist der Beweis

grüne Bengals leuchten genauso stark wie rote. Dann wäre das auch mal geklärt.😀


Auf zum letzten Highlight im Wonnemonat Mai.

Pokalendspiel in Slowenien und nicht weniger als Ljubljana und Maribor baten zum Tanz.

Mit dem 99PS Toyota nach Wernau. Weiter mit dem Dienst-Kfz von Göser nach München. Motz und Dixi eingeladen und ab nach Celje; dem Austragungsort des Endspiels.

Vor dem Spiel traf man noch Uwe und Steffi. Ein gemeinsames Kaltgetränk konnte man allerdings nicht geniesen. Uwe`s versuch scheiterte kläglich. Schon vor Spielbeginn gab es an den Getränkestationen im Ground kein frisch Gezapftes mehr. Man wollte die durstige Masse mit Heineken aus der Flasche, umgefüllt in einen Pappecher, zufriedenstellen. Nicht mit uns....Vollpanne....

Organisation gleich Null. Hoffentlich auch bei den Einlasskontrollen der Fanblöcke.

Pokalendspiel und beide größten Fangruppen im Finale. Dazu noch in einem der besten Stadien im Lande.

Eigentlich war alles angerichtet.


Pokalendspiel Slowenien

in

Celije

NK Olimpija Ljubljana  vs.  NK Maribor 

30.05.2019

 

 


Ok. Meine Erwartungshaltung war bescheiden aber selbst die wurde zu Spielbeginn unterboten.....

8.623 Zuschauer wollten sich das Spektakel *hust, hust* nicht entgehen lassen....

Slowenien ist für Quaslitätsfaher kein Hauptgerichte; eher ein Nachtisch, den keiner mag. Aber wenn beide größten Fangruppen sich zu einem Poklalendspiel in einem der besten Fußballstadion vom Land treffen....?

Dann sollte doch eigentlich schon was gehen....?

Was aus der Hauptstadt angereist war; erbärmlich..... 

Bei einem Pokalendspiel müssen die Fantribünen doch voll sein...?



Maribor mit Überziehleibchen




Bisserl Pyro von Maribor beim obligatorisch verbrennen von erbeuteten Fanutensilien.






Die Hauptstadt natürlich auch....















Mehr Pyro gab es in Halbzeit zwei.















Die Fans aus der Haupstadt setzten kurz vor Spielende auch nochmal eine Duftmarke

















Mit dem 2-0 war die Sache dann abgefrühstückt.


Fazit: Ein besseres Pokalendspiel in einem besseren Stadion wird es in Slowenien wohl nicht mehr geben. Dank Pyroeinsatz gerade nochmal von "Ungenügend" auf "Ausreichend" gerettet.  

Regentropfen, die an mein Fenster klopfen.....

Keine Ahnung, wahrscheinlich gibt es viele bessere Überschriften aber 30-Jahr-Feier Delije fand ich dann langweilig. Auch wenn es natürlich um diese Feier geht. 

Samstags, es war herrliches Wetter, bevorzugte man einen Besuch bei Polet, anstatt einen neuen Ground zu machen. Die Nüsse, die man dem Nussverkäufer aus Mitleid abkaufte, waren in einem Delije Flugblatt eingewickelt. Na; wenn das kein Zeichen war...



Klimawandel hin oder her; immerhin gibt es noch ein paar Sachen, die wir Menschen, auch Menschen mit viel, ganz viel Kapital, nicht beeinflussen können.

Serbien

1. Liga

FK Roter Stern Belgrad  vs.  FK Napredak Krusevac

19.05.2019


Da war es also; das Spiel der Spiele. Die angekündigte Meisterschaftsfeier war ok aber 30 Jahre Deljie; da solte überdiemnsionales folgen. Der Eintritt war, wie üblich bei solchen Anlässen, frei. Trotzdem fanden sich nur knapp 30.000 ein; eher etwas weniger.

Dies zu erklären würde den Rahmen sprengen. Man stelle sich vor, der ruhmreiche FCB würde am letzten Saisonspiel freien Eintritt gewähren. Undenkbar, da die Bajuwaren ja eh jedes Spiel mit Eventpublikum ausverakuft haben. Liegt da die Antwort auf die Frage....? Eventpublikum....? Gibt es soetwas in Serbien...? Klar gibt es sowas. Schließlich hat sich Verbandspräsident nicht umsonst 2012 aufgeregt. 

https://qualitaetsfahrer.blogspot.com/2013/12/balkantour-teil-iii.html


aber dieses "Eventpublikum" zu dem auch ich mich zähle, applaudiert halt der Kurve und nicht überzahlten Starkickern, welche die Realität zum "normalen" Leben verloren haben.

Das Spiel der Spiele; es war angerichtet. Die Choreo ausgelegt und Pyro würde es ganz sicher auch noch geben.



Doch zuerst die Choreo







War schon ganz ok.

Und dann? Dann kam der Regen. Regen? Unwetter! Unwetter? Hagel! Gar so heftig, dass der Unparteiische die Spieler in die Kabine schickte; Spielunterbrechung wegen Unwetter.....

In Halbzeit 2 wurde dann unter strömenden Regen in der Nord die Birg hochgezogen. Der Tradiotionelle Treffpnunkt der Meisterfeier.

Es positionierten sich etliche "Zündler" auf der Istok und Zapad; immer noch strömender
  Regen.

 

 


Statt Bengals wurden Blinker 

gezündet. Das ist ok; 

fotografisch halt schwer 

festzuhalten.














Die Nummer 10 geht von Bord und der Himmel weint...

Nach Schlusspfiff noch ein paar Raketen, damit die Nordkurve auch mal was zu sehen hat.






Fazit: Es hätte schön, es hätte gigantisch werden können. Das Wetter hatte was dagegen.....War schon etwas entäuscht...hinfallen, aufstehen, Mund abwischen, weiter gehts. Für die Wetterverhältnisse war es trotzem eine TOP Veranstaltung. Danke Delije !

Pokal? ENDSPIEL! Derby? JA!

Das nächste Pokalendspiel lies nicht lange auf sich warten. In Sofia trafen sich beide Vereine aus Plovdiv.

Den Flug nach Sofia schon vor Wochen für 20 Münzen geschossen, als feststand, dass Botev, Loko und CSKA sich im Halbfinale befanden. Eigentlich hatte ich die Hoffnung auf CSKA vs. Loko im Endspiel aber ein Plovdivderby beim Pokalendspiel ist sicherlich auch recht nett.

Der Bürgermeister von Plovdiv versuchte noch Einfluss zu nehmen und das Spiel auf samstags zu verlegen, was glücklicherweis nicht glelang. Schließlich wollte man samstags in Belgrad sein um 30 Jahre Delije zu feiern. Er prophezeite; am Finaltag wäre Plovdiv wie ausgestorben......Naja; mehr wie 25.000 Einwohner hat Plovdiv schon. So schätze ich die Zuschauerzahl.

Da man schon dienstags anreiste benötigte man noch eine Übernachtung, die man für 12 Münzen in der Pension Vega fand. Lustige Sache. Eigenes Bad aber extern; man musste immer durch das Wohnzimmer der älteren Herrschaften stapfen....BM wählte das gleiche Gasthaus als Übernachtung aus. Dienstags abends noch in den Geburtstag von Moritz reingefeiert, der die Zeche übernahm. Dafür nochmals vielen Dank für Speiß und Trank. In den frühen Morgenstunden ins Bett gefallen und viel zu früh durch Böllerschüsse aus dem Schlaf gerissen.

Was war passiert? Corteo von Botev oder Loko? Aber das Spiel ist doch erst am frühen Abend....?

Ne; die Schule gegenüber feierte wohl Abschluss einer Jahrgangsstufe.






Um es vorneweg zu nehmen. Es gab mehr Pyro, wie beim Pokalendspiel........



Pokalendspiel Bulgarien 

in Sofia

Botev Plovdiv  vs.  Lokomotiv Plovdiv

15.05.2019



Machen wir es kurz. Unter den ca. 25.000 Zuschauern hielten es knapp 17.000 mit Botev. Der Rest für die Lauta Army. Die bg.Seite gibt als offizielle Zuschauerzahl 20.500 an. Es waren def. mehr im Ground.



Guter Support von Botev.





Loko den Kräten entsprechend


Choreo von Botev. nahm als "Hänger" dieses neuartige Kultspiel " Game of Thrones". Jüngere Arbeitskollegen von mir zocken das auch. Ich bleibe bei Angry Birds. Spiele immerhin in der Diamond Liga Level 4. Sah aber ganz nett aus .Auf der Blockfahne die Rivalen, die man auf dem Weg zum Ziel rausgekegelt hatte. Wer sich jetzt fragt, warum das CSKA-Wappen 2mal aufgemalt ist; ab dem Halbinale gibt es Hin- und Rückspiel im bulgarischen Pokal.






Loko mit Fähnschengewinke, Blockfahne und; und was eigentlich.....? Sollte das ein Pokal darstellen und unten die Mannschaft...? Später wurde man aufgeklärt. Ausgerollt wäre oben ein Kopf erschienen aber war wohl missglückt; die Glatzen halt......



Egal; eine ganz andere Frage:

WO WAR DAS PYRO ????

Es gab einfach nix, bis auf ein paar Blinker bei den Loko-Jungs.

Aber dafür reisen wir doch nicht in den Balkan....

Ach ja; Loko als Außenseiter gewann und das beste am Spiel war der Torjubel, als die Glatzen auf der Asche feierten.













Daraus wurde leider nichts.




 
Die Lauta Army wollte feiern.




 
und die Botev-Jungs gratulieren.



Dank krankhaft hohem Polizeiaufgebot blieb alles ruhig.....



Was für ein Fazit soll man da ziehen....?

Fazit: Zuschauerzahl ok. Choreos; ja vorhanden. Stimmung brauchbar. Pyro? Fehlanzeige. Sorry; für mich nur mangelhaft......



Nach dem Spiel ging es mit BM und Kollegen im Miet-Kfz Richtung Belgrad. Hinter der Grenze noch was essbares eingeworfen und paar Meilen hinter Nis Richtung Belgrad hatte BM eine Top Übernachtung rausgesucht.  In Belgrad wurde ich abgesetzt; die Jungs mussten zum Flughafen um nach Skandinavien zu fliegen; schließlich galt es 2 Tage ohne Fußball zu überbrücken. Solche geografischen Gehirnwindungen sind mir leider nicht implementiert. Bin ich doch in Zeit groß geworden ohne Smartphone, ohne Internet und ohne Billigflieger. Mittlerweile ist es kein Problem für kleines Geld den Kontinent zu kreuzen......

2 Tage ohne Fußball in Belgrad; ich habe es nicht nur überlebt, ich habe es genossen ;-)








 











.

Reclaim the Game

Unterwegs die Welt der Fußballfans zu entdecken


In diesem Blog werden Euch Videos und Bilder von interessanten Fußballspielen in Europa und auch ausserhalb Europas präsentiert.

Dabei geht es weniger um das geschehen auf dem grünen Rasen, wo 22 Akteure versuchen eine in Leder gehüllte Schweinsblase in das gegnerische Tor zu bugsieren; es geht um das geschehen auf den Rängen.


Präsidenten kommen und gehen; Trainer kommen und gehen; Spieler kommen und gehen.


WIR Fans bleiben immer; denn WIR bilden den Verein


Viel Spaß



klicken und in eine andere Welt abtauchen

http://lupatrick.magix.net/

In zwanzig Jahren wirst Du mehr enttäuscht sein über die Fußballspiele die Du nicht gesehen hast, als über gesehene Fußballspiele, die Dich entäuscht haben.